Coole Idee: Lastenrad-Modul für das Normalo-Bike. Die israelische Firma TReGo kommt mit einem ähnlichen Vorschlag wie vor Zeiten “The Lift”. Allerdings setzt TReGo mit seiner Kickstarter-Kampagne noch einen drauf, denn das Konzept packt nicht nur eine Transportbox vor das Stadtrad oder Mountainbike, sondern dockt einen Trolley mit zwei 16”-Rädern und Neigetechnik an.

 

Angeblich stecken 4 Jahre Entwicklung in der Einheit, deren Kernstück neben der an sich schon anspruchsvollen Umsetzung der Neigetechnik der patentierte Adapter ist, der an der Fahrradgabel montiert wird. Mit diesem Teil läßt sich der eigentliche Lastenteil sicher mit dem Rad verbinden, gleichzeitig dient er als Ständer für das Restfahrrad, wenn man das Lastenrad-Modul abkoppelt und damit als Einkaufstrolley auf dem Wochenmarkt herumläuft. Dass dem Rad während des Einkaufs etwas fehlt, um sich damit diebischerweise und klammheimlich aus dem Staub zu machen, wird als zusätzlicher Sicherheitsaspekt gepriesen. Die Verbindung der Bremse beim bereits erwähnten “Lift” Cargobike-Modul erfolgt über eine Kupplung, hier wird dagegen der komplette Bremsgriff an- und abgesteckt. Verbaut sind hydraulische Scheibenbremsen, die dem ganzen Rad zumindest laut Video eine ziemliche Dynamik erlauben. 

Als Zubehör ist schon jetzt eine wetterfeste Ladebox aus LKW-Plane verfügbar, sowie – ganz spannend – ein Kit, mit dem man das Cargomodul als Anhänger ans unverbaute Normalrad anhängen kann. Dadurch erhöht sich die Lastkapazität von 25 auf 40kg. Jenseits der Kickstarter-Kampagne denkt man bei TReGo scheinbar auch schon an mindestens ein weiteres Lastenrad-Modul: eine Ergänzung für einen Kinderwagen. Da darf man echt gespannt sein, wohin sich das noch entwickelt.

Kostenpunkt für ein halbes Lastenfahrrad mit Neigetechnik? $ 730 während der Kickstarter-Kampagne, $ 1.260 als angestrebter Ladenpreis. Gefertigt wird das TReGo-Modul in den USA und Kanada, entsprechend muss man hierzulande mit 90$ zusätzlichen Transportkosten rechnen. Während der Kickstarterpreis durchaus angemessen scheint, bleibt schon die Frage, ob der reguläre Preishorizont erreichbar ist. Für ein Veleon Lastenrad mit Neigetechnik (in der unmotorisierten Version) legt man “nur” etwa das doppelte auf die Ladentheke, hat dafür auch mit 50kg Zuladung die doppelte Kapazität.

Die Kampagne ist gerade erst ein paar Tage angelaufen, hat aber schon die Hälfte des Fundingziels von (bescheidenen) $ 80.000 erreicht – ein sicheres Zeichen dafür, dass TReGo die Crowdfunding-Hilfe nicht wirklich benötigt, sondern als Marketing-Maßnahme betreibt. Wir tippen auf eine mindestens 3-fache Überzeichnung. Auslieferung ab November 2017.

Kickstarter-Kampagne
Fotos: TReGo
Text: M. Stoß